Buffalo Boys

Buffalo Boys

In Kalifornien rast Ende des 19. Jahrhundert ein Zug durch die Prärie. An Bord wird ein ungleicher Kampf ausgetragen. Ein riesiger, europäisch-stämmiger Muskelberg kämpft dabei gegen einen agilen, bei aller Muskelmasse körperlich aber weit unterlegenen Asiaten. Das Kommende steht in diesem Auftakt schon eingeschrieben: die ungleichen Machtverhältnisse zwischen Westen und Osten; die ersten Eindrücke, die oft Lügen gestraft werden; die Körperlichkeit der eskalierenden Kämpfe; das Patchwork in den Identitäten der Figuren und der Identität des Films; das ins Comichafte reichende Übertriebene, das hier die Originstory zweier Kämpfer erzählt, die gerne Legenden werden wollen; das Blut der Unschuldigen, welches in einem Machtkampf zwangsläufig fließen wird.

Doch anders als im Kommenden spielen die Hauptfiguren hier noch mit dem Zuschauer. Innerhalb der Geschichte um die Wetteinsätze im Zug in die Höhe zu treiben, außerhalb der Geschichte um Eindruck zu schinden. Beides gelingt ihnen. Boomte das indonesische Kino in den 70er und 80er Jahren gerade im Exploitation-Sektor, weil us-amerikanische Filmproduktionen die geringen Kosten ausnutzten und ihr Geld daließen, ist es um diese Sparte zuletzt ruhig geworden. Mit BUFFALO BOYS wird jetzt aber gleich auf verschiedene Weise mit den Muskeln gespielt. Die Martial Arts und die Schießereien brauchen sich weder hinter Produktionen ostasiatischer Länder, noch vor den entsprechenden us-amerikanischen Produktionen verstecken. Die Geschichte von zwei Königssöhnen, die vor niederländischen Kolonialherren als Babys in Sicherheit gebracht werden müssen und schließlich zurückkehren, um ihren Vater zu rächen und ihr Volk zu befreien, versucht sich in seiner Epik im Kleinen mit intergalaktischen Märchen, Comicuniversen, griechischen und Shakespeare Dramen zu messen. Und all das gelingt überraschend gut.

BUFFALO BOYS ist als episches Drama irgendwo zwischen Western und Eastern ständig in Bewegung mit einer unbändigen Energie. Und gerade die körperliche Intensität wird hochgehalten. Ausgestochene Augen, geschundene Körper, mangelnde Zahnhygiene und deren Folgen: BUFFALO BOYS tut alles, um nicht nur gesehen, sondern auch gespürt zu werden.

ROBERT WAGNER

PRODUKT-INFO

Titel: BUFFALO BOYS

Land/Jahr: Indonesien/Singapur 2018

Label: Busch Media Group

FSK & Laufzeit: ab 18, ca. 103 Min.

Verkaufsstart: 18. Oktober

 

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand