Slasher: Guilty Party

Slasher: Guilty Party

Wenige hätten es beim Start von „American Horror Story“ für möglich gehalten, dass die Horror-Anthologie-Serie nicht nur bei TV-Zuschauern und Kritik auf begeistertes Echo stoßen wird, sondern den Grundstein für ein ganzes Genre legt. Im Jahr 2016 wurde mit „Slasher“ ein weiterer überzeugender Genrebeitrag nachgelegt, der nun mit Slasher: Guilty Party fortgesetzt wird. Gemäß dem Konzept einer Anthologie-Serie bekommt der Zuschauer hier eine komplett eigenständige Geschichte präsentiert, die keine Verbindungen zur vorherigen Staffel aufweist.

Vor fünf Jahren: Eine Gruppe junger Leute arbeitet als Betreuer in einem Ferienlager irgendwo in den kanadischen Wäldern. Als Talvinder zum Betreuerstab stößt, wird sie freundlich aufgenommen. Doch das Mädchen entpuppt sich als intrigant und verschlagen. Die anderen möchten ihr daher gerne eine Lektion erteilen – doch das geht schief, und Talvinder stirbt. Daraufhin verscharren sie die Leiche des Mädchens im Wald. Jetzt müssen sie erfahren, dass das Gebiet verkauft wurde und bebaut werden soll. Zurück am Grab müssen sie feststellen, dass die Tote verschwunden ist. Doch das ist schon bald ihre geringste Sorge, denn in den Wäldern geht ein Killer umher, der gnadenlos Jagd auf jeden macht.

Während die Handlung der ersten Staffel noch deutlich von John Carpenters Horror-Meilenstein „Halloween – Die Nacht des Grauens“ inspiriert war, steht die zweite unübersehbar im Zeichen von Jim Gillespies „Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast“. Und das neue Szenario, das den Horror von der Vorstadt in die Wälder verlegt, ist nicht die einzige Neuerung, mit der Slasher: Guilty Party aufwartet. Die Handlung wirkt nach wie vor wie aus einem Guss und kann mit genretypischen Plottwists und, was für Genrefreunde noch wichtiger ist, kreativen Tötungssequenzen und Schockeffekten aufwarten, die auch in Sachen Härtegrad ihresgleichen suchen.
Wer „Slasher“ bisher noch gar nicht kennt, dem sei die Blu-ray Steel Edition empfohlen. Diese vereint die erste und die zweite Staffel in einer hochwertigen Edition.

Florian Tritsch

Titel: Slasher: Guilty Party
Land/Jahr: Kanada 2018
Label: Just Bridge
FSK & Laufzeit: ab 18, ca. 380 Min.
Verkaufsstart: 12. Oktober

IMPRESSUM | DISCLAIMER |DATENSCHUTZ| MEDIADATEN
Created with HTML5 & CSS3 by HARD MEDIA

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand