Games

Gears Of War 4

Die genreprägende Reihe steht auch mit der vierten Auflage noch voll im Saft

 

25 Jahre sind seit den Ereignissen von Sera vergangen. Im Kampf um Energie und Rohstoffe stehen sich die COG und die Fraktion der Outsiders erbittert gegenüber. Kämpfe als JD Fenix, Sohn des COG-Kriegshelden Marcus Fenix, gegen mysteriöse Bedrohungen, erkunde deren Ursprung und bewahre die Menschheit vor ihrem Untergang! Die mitreißende Kampagne wird durch actiongeladene Multiplayerschlachten mit völlig neuen Waffen und Schauplätzen komplettiert. Sowohl Neulinge wie auch Fans der Reihe werden begeistert sein!

Wie schon beim ersten GOW steht auch hier wieder die Zsuammenarbeit mit dem Team im Vordergrund. Das macht zwar auch mit den elektronischen Kameraden eie Menge Spaß, so richtig intensiv wird das Erlebnis allerdings erst, wenn man via Splitscreen zu zweit oder via Multiplayer online zockt. Hier zeigt sich schnell, dass man nur so gut ist, wie das schwächste Mitglied der Gruppe, was natürlich für jede Menge Druck beim Spieler sorgt - wer will schon die Bremse sein? 

Noch wichtiger, als bei den vorangegangenen drei Teilen ist es diesmal, sich möglichst permanent nach geeigneter Deckung umzusehen und diese intensiv zu nutzen - andernfalls liegt man mehr auf dem Rücken, als man rennt/schießt. Das ist natürlich fordernd - hebt den Realismus jedoch ebenfalls auf ein völlig neues Niveau (wer einfach drauf los rennen und um sich ballern will, wird mit GOW definitiv keine Freude haben - für die Spielerfraktion gibt es zum Glück noch das gute alte Duke Nukem). SO ist es natürlich auch eine Freude, dass der "Horde"-Muliplayer zurück ist. 

Visuell gibt es ebenfallsnichts zu bemängeln, auch hier werden die Möglichkeiten derneuen Konsolengeneration sehr weit ausgeschöpft, auch wenn man die epische Brillanz des neuesten Call Of Duty-Ablegerst nicht ganz erreichen kann.

Gameplay: 14
Grafik: 13